Ming – Perlen – Teil2

Teil 10a – nochmals die Ming-Perle

Du weisst ja, dass ich mich unsterblich in die Meng-Perlen verliebt habe. Deshalb verstehst du sicher, dass ich heute nochmals ganz kurz darüber schreibe. Einen Mini-Ming-Artikel aber mit einer wichtigen Information.

Es geht nämlich nochmals um den

Namen “Ming-Perle”

und darum, dass nicht so ganz klar ist, weshalb die Perle so heisst.

Ich habe eine sehr nette Frau kennengelernt, die mit Nachnamen Ming heisst und ihr natürlich gesagt, dass sie den Namen meiner Lieblings-Perle trägt.

Stell dir vor, sie hat mir berichtet, dass in ihrer Familie wohl schon einige Forschung zu ihrem Namen betrieben wurde. Offenbar gibt es verschiedene chinesische Schreibweisen für Ming. Eine davon soll leuchtend/strahlend lauten und wird anscheinend aus den Zeichen für Sonne und Mond zusammen gesetzt. Wissenschaftlich belegt ist das nicht.

Aber:

Klingt das nicht wunderbar?

Also mir gefällt die Vorstellung, dass die kostbare Ming-Perle, die ja nun wirklich leuchtet und strahlt, Sonne und Mond zur Seite hat um ihre vollkommene Schönheit zu unterstreichen.

Wenn jemand von euch mehr darüber weiss, vielleicht gute Kontakte nach China hat und mir fundierte Auskunft geben kann, immer gerne her damit.

Ihr könnt mir das auch gerne ins Kommentar-Feld auf dieser Seite schreiben.

Ich bin von Kopf bis Fuss „vermingt“ und freue mich über jede Information, auch wenn sie nicht wissenschaftlich untermauert ist. Die Fantasie freut sich immer, wenn sie angeregt wird.

Eine liebe Freundin – sie heisst übrigens Meng und ich vermute stark, dass sie eigentlich Ming heisst, was über die Generationen nur verloren ging 😉 – hat sehr schöne Fotos von Ming-Perlen für mich gemacht. Ich bin ihr sehr dankbar dafür und freue mich, dass ich diese heute mit dir teilen kann.

Sie macht ganz wunderbare andere Fotos, schau gerne selbst unter www.soulndheart.com nach.

Mittlerweile, das denkst du dir sicher, habe ich auch Ming-Perlen im Angebot.

Wenn du dich gerne von der Schönheit dieser aber auch anderer Perlen überzeugen willst, dann melde melde dich zu einem meiner nächsten Perlenknüpf-Kurse an. Es gibt noch Plätze im Kurs am 21. September 2019 und im Kurs am 23. November 2019.

Ich freu mich auf dich

herzliche Grüsse

Christine

P.S. Auch wenn ihr nichts über die Herkunft des Namens “Ming”-Perle wisst, dürft ihr gerne Kommentare abgeben. Ich freu´ mich drauf.

ming-perlen-schmuckwerkstatt-christine-lindner
mingperle
mingperlenstraenge rund und glaenzend
Vorheriger Beitrag
Es weihnachtet so langsam – auch in der Schmuckwerkstatt
Nächster Beitrag
Die Tagua-Nuss

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü